Der direkte Draht

zu Ihrem freundlichen Wintersportgebiet:

Aus Österreich
Tel: 050 140

Aus dem Ausland
Tel: +43 50 140

info(at)euerkogel.info

Newsletter abbonieren

Feuerkogel Winter-Newsletter

Mit dem Feuerkogel-Newsletter werden Sie regelmäßig über topaktuelle News, Angebote und Veranstaltungen informiert!

zur Anmeldung

Feuerkogel Sicherheitstipps

Sicher lustig für die ganze Familie!

"Sicher" lustig!

Bitte beachten Sie zum Wohle Ihrer Lieben einige Sicherheitstipps, für ein unfallfreies Ski- und Rodelvergnügen mit der ganzen Familie:

Achten Sie auf die richtige Ausrüstung

  • Vor jeder Saison sollten Sie Ski und Bindung von einem Fachmann kontrollieren lassen
  • Helm auf! Wer Hirn hat, schützt es. Nicht nur beim Skifahren, gerade auch beim Rodeln passieren viele Unfälle, bei denen der Kopf betroffen ist.
  • Was für Kinder gut ist, kann für Erwachsene nicht schlecht sein. Erwachsene Skifahrer und Snowboarder sind genauso unfallgefährdet wie Kinder. Seien Sie ein Vorbild und tragen auch Sie einen Helm auf der Piste.

Auf der Piste

  • Bringen Sie sich auf Betriebstemperatur, denn bei einem aufgewärmten Körper reagiert die Muskulatur schneller und so kann vielen Verletzungen an Bändern und Gelenken vorgebeugt werden.
  • Machen Sie mit Ihren Kindern spielerische Übungen, wie z.B. einen Hampelmann oder auch eine Schneeballschlacht. Das macht allen Spaß und wärmt den Körper auf
  • Da der Aufwärm-Effekt nach längerem Sitzen oder Stehen schnell wieder verloren geht, sollten Sie die Aufwärmübungen erst nach der Liftfahrt machen
  • Machen Sie regelmäßige Pausen. Unfallstatistiken weisen einen großen Zusammenhang zwischen Ermüdungserscheinungen wie z.B. Konzentrationsschwäche und einer vermehrten Unfallhäufung auf.

Unfälle können Sie auch vermeiden, wenn Sie ein paar Pistenregeln beachten:

  • Schauen Sie vor dem Losfahren immer nach oben
  • Verwechseln Sie die Hänge nicht mit einer Rennstrecke
  • Verlassen Sie die gesicherten Pisten nicht
  • Bleiben Sie nicht an unübersichtlichen Stellen stehen
  • Geben Sie langsameren Skifahrern den Vorrang
  • Nur am Rand der Piste auf- oder absteigen, bzw. eine Pause einlegen
  • Trinken Sie keinen Alkohol (er verringert die Reaktionsfähigkeit und führt zu grober Selbstüberschätzung)